Urban Transformation I

Die Serie

Mit ihrer Serie „Urban Transformation I“ taucht Petra Seeger auf ihre ganz besondere Weise in andere Welten der normalen Wahrnehmung ein. Besondere Orte auf unserer Welt inspirieren sie zu besonderen optischen Kunstwerken, die dynamisch und dennoch filigran, kräftig und sensibel zugleich sind.

Die Verbindung von Fotografie und digitalen Techniken ermöglicht es Petra ihre zwei Wahrnehmungsebenen zusammenzuführen und zu visualisieren. Hierbei fangen die grafischen Elemente die subjektiv empfundene Energie dieses speziellen Ortes ein und verbildlichen diese besondere, von Petra wahrgenommene Ausstrahlung in einer kraftvollen, inspirierenden Arbeit.

 

Die Arbeiten

 

Galerie Ahlemann zeigt ein Foto von Petra Segger aus der Serie "Urban Transformation I" auf dem ein Markstand auf dem Mercat de la Boqueria in Barcelona zu sehen ist, der von abstrakten Mustern überlagert wird.Barcelona – Mercat de la Boqueria

Mercat de la Boqueria ist die bekannteste und beliebteste Markthalle in Barcelona an der La Rambla. Fasziniert von dem auch noch am Abend bunten Treiben dieses Ortes mit dem Duft frischer Zitrone, Orange und Ananas und anderen herrlichen, farbenfrohen Geschenken von Mutter Natur in Auge und Nase, ist dieses Werk der Serie „Urban Transformation I“ entstanden.

 

Galerie Ahlemann zeigt ein Foto von Petra Segger aus der Serie "Urban Transformation I" auf dem in überwiegend roten und braunen Farbtönen das Breuninger Haus im Düsseldorfer Kö-Bogen zu sehen ist, das von abstrakten Mustern überlagert wird.Düsseldorf – Kö-Bogen 1

Unzählige historische wie auch moderne Gebäude zieren die Stadt Düsseldorf. Nach Entwürfen des New Yorker Architekten Daniel Libeskind wurde die Stadtmitte vor einigen Jahren um den Kö-Bogen bereichert. Klar, modern und geschwungen in seiner Form entstand dieses Gebäude im Kö-Bogen 1. Fließend in die städtische Architektur eingebunden – geschwungen, wie der Rhein in seinem nahe gelegenen Flussbett.

 

Galerie Ahlemann zeigt ein Foto von Petra Segger aus der Serie "Urban Transformation I" auf dem der Buchladen "Libreria Acqua Alta" in Venedig zu sehen ist, der von abstrakten Mustern überlagert wird.Venedig – Libreria Acqua Alta

Ganz versteckt in den Gassen von Venedig befindet sich die Libreria Aqua Alta. Diesen Namen verdankt die Buchhandlung der Tatsache, dass sie in der Vergangenheit oft bei Hochwasser überschwemmt wurde. Der hinterste Teil befindet sich unter freiem Himmel. Dort scheint alles an seinem richtigen Platz zu sein und dennoch total chaotisch. Diese Atmosphäre spiegelt sich in der Petra Segger eigenen Darstellungsweise wider – eine Entdeckungsreise in fantastische Bücherwelten.

 

Galerie Ahlemann zeigt ein Foto von Petra Segger aus der Serie "Urban Transformation I" auf dem in überwiegend grauen und braunen Farbtönen ein Blick in eine Gondoliere-Werkstatt in Venedig zu sehen ist, der von abstrakten Mustern überlagert wird.Venedig – Gondoliere Werkstatt

Für alles, was seinen Wert behalten soll, muss es einen Ort für die Pflege und Reparatur geben. Dies gilt auch für die Venezianischen Gondeln. Petra Segger hatte das Glück einen spontanen Blick in eine dieser Werkstätten erhaschen zu können und bildet den Moment voller alter, handwerklicher Geheimnisse in diesem Werk stimmungsvoll ab.

 

Galerie Ahlemann zeigt ein Foto von Petra Segger aus der Serie "Urban Transformation I" auf dem in überwiegend blauen und braunen Farbtönen Amsterdamer Grachtenhäuser zu sehen sind, die von abstrakten Mustern überlagert werden.Amsterdam – Grachten

Das weit verzweigte Grachtensystem, die schmalen Häuser mit Giebelfassaden und das künstlerische Erbe des 17. Jahrhunderts sind die berühmten Merkmale von Amsterdam. Die Lichter der Stadt spiegeln sich in dem Wasser der Grachten und die Fenster reflektieren die Abendsonne auf besondere Weise. Diese vielschichtigen Eindrücke fügt Petra Segger in ihrem Werk zu einer inspirierenden Komposition zusammen.

 

Galerie Ahlemann zeigt ein Foto von Petra Segger aus der Serie "Urban Transformation I" in überwiegend blauen Farbtönen auf dem ein Bürogebäude im La Dèfense, Paris zu sehen ist, der von abstrakten Mustern überlagert wird.Paris – La Défense

An einem glasklaren, kalten Morgen in Paris La Défense. In Europas größter Bürostadt herrscht energetisches Treiben und das imposante Hochhaus einer Versicherung erstrahlt in der Arbeit von Petra Segger in einer völlig neuen, subjektiv-perspektivischen Darstellung.

 

 

Galerie Ahlemann zeigt ein Foto von Petra Segger aus der Serie "Urban Transformation I" auf dem in überwiegend roten Farbtönen der Blick von der Ponte Veggio in Florenz in den Sonnenuntergang zu sehen ist und von abstrakten Mustern überlagert wird.Florenz – Ponte Veggio

Ein Nachmittag in Florenz, auf dem Rückweg vom Michelangelo in die urbane Welt der faszinierenden toskanischen Stadt Florenz. Der Blick geht von der Ponte Veggio Richtung Westen und fängt das atemberaubende späte Licht des Tages ein. Die subjektive Wahrnehmung verschmilzt mit der fotografischen Darstellung.